Kontakt | Czapek bei Facebook | Czapek als MZ-Bürgerreporter | Sitemap | Impressum
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Startseite

20 Jahre Pokal des Präsidenten in Zeitz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sportförderung - Ju-Jutsu

v. li. Silvio Klawonn (Präsident Ju-Jitsu Verband Sachsen-Anhalt und 1. Vorsitzender KSG Jodan Kamae Zeitz), Arnd Czapek (MdL), Dr. Volkmar Kunze (Oberbürgermeister Stadt Zeitz)

Am Samstag, den 27.02.2016, erlebte der Pokal des Präsidenten in Zeitz seine 20. Auflage. Die Elsterstadt ist im Ju-Jutsu ganz vorn dabei. Die besondere Atmosphäre, die der Spitzenclub auch bei der Turnier-Ausrichtung verbreitet, zog alle in den Bann. Es ist eine Freude, die Sportlerinnen und Sportler kämpfen zu sehen. Die Erfolge geben dem Verein recht und Arnd Czapek wünschte mindestens 20 weitere Auflagen des Turniers.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 27. Februar 2016, S. 19.

 

Spatenstich für die Ortsumgehung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Infrastruktur im Wahlkreis - B91 - Ortsumgehung

v.li.n.re.: PSt Rainer Bomba, Mdl Arnd Czapek, Minister Thomas Webel

Der Beginn der Baumaßnahmen an der wichtigen B 91/Ortsumfahrung Theißen steht jetzt kurz bevor. Darüber informierte heute der Abgeordnete Arnd Czapek, der sich seit seiner Wahl in den Landtag 2011 vehement für den Bau der Ortsumfahrung eingesetzt hat. Czapek sagte: „Am 25. Februar wird der erste Spatenstich für den Bau der Ortsumfahrung Theißen stattfinden. Dann können endlich die lang ersehnten Bagger anrollen. Das jahrelange Warten der Bevölkerung hat nun ein Ende. Mit der Fertigstellung der Ortsumfahrung werden dann auch die Stau- und Lärmbelastungen der Theißener Bürgerinnen und Bürger endgültig der Vergangenheit angehören.“ Er habe sich deshalb den 25. Februar schon ganz dick in seinem Kalender angekreuzt, so Czapek weiter.

Der Landtagsabgeordnete erinnerte in diesem Zusammenhang auch daran, dass die Realisierung der Ortsumfahrung das Ergebnis eines jahrelangen gemeinsamen Kampfes aller Beteiligten sei. Czapek sagte: „Ich danke in erster Linie dem Bund für die schnelle Bereitstellung der nicht unerheblichen finanziellen Mittel, ohne die der Bau der Ortsumfahrung überhaupt nicht möglich wäre. Ich danke aber auch dem Land und hier insbesondere unserem Verkehrsminister Thomas Webel und seiner gesamten Mannschaft, dass sie die Baurechtschaffung beharrlich vorangetrieben haben. Und last but not least danke ich den Bürgerinnen und Bürgern, die seit Jahren nichts unversucht gelassen hatten, auf die schwierige verkehrliche Situation im Ort und in der der gesamten Region aufmerksam zu machen und die damit ebenfalls zum gemeinsamen Erfolg beigetragen haben.“

Mit dem 25. Februar, so Czapek weiter, erfülle sich nun auch endgültig sein Wahlversprechen aus dem Jahre 2011. Damals hatte Czapek bei seiner ersten Kandidatur für den Landtag versprochen, dass er den Bau der Ortsumfahrung zu einem Schwerpunkt seiner Arbeit als Landtagsabgeordneter machen werde. „Ein langer Atem und gute Kontakte zahlen sich eben aus“, freute sich Czapek. Neun Wochen nach Weihnachten und vier Wochen vor Ostern können sich die Einwohner von Theißen damit am 25. Februar praktisch auf einen weiteren Festtag freuen, erklärte Czapek augenzwinkernd abschließend.

Zu Ihrer Information:

Der Planfeststellungsbeschluss für die B 91-Ortsumgehung Theißen liegt seit dem 19.05.2014 vor (vollziehbares Baurecht seit 15.08.2014). Ihre Länge beträgt 3,9 km. Die geplanten Kosten betragen ca. 26,3 Mio. Euro. Der Bund hatte am 20. Juli 2015 seine Finanzierungszusage für den Neubau der OU Theißen gegeben.

MDR-Bericht:

 

aus: WochenSpiegel vom 2. März 2016, S. 3

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 26. Februar 2016, S. 07 und 08.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 25. Februar 2016, S. 07.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 22. Februar 2016, S. 7.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 19. Februar 2016, S. 9

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 1. Februar 2016, S. 02.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 30. Januar 2016, S. 07.

   

Erweiterung der AGCO in Hohenmölsen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktuelles - Information

v. li. Dr. Sven Gempper (Geschäftsführer AGCO Hohenmölsen GmbH), Harry Lienau (MdL), Dr. Tamara Zieschang (Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft), Arnd Czapek (MdL), Andy Haugk (Bürgermeister Stadt Hohenmölsen)

Am 25. Februar wurde die neue Halle der AGCO in Hohenmölsen eingeweiht. Im Beisein von Staatssekretärin Dr. Zieschang und dem Landtagskollegen Harry Lienau besichtigte Arnd Czapek die neue Fertigungshalle für Landwirtschaftstechnik.

 

v. li. Dr. Sven Gempper (Geschäftsführer AGCO Hohenmölsen GmbH), Andy Haugk (Bürgermeister Stadt Hohenmölsen), Arnd Czapek (MdL), Harry Lienau (MdL), Dr. Tamara Zieschang (Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft)

Begrüßung durch Arnd Czapek

v. li. Dr. Sven Gempper (Geschäftsführer AGCO Hohenmölsen GmbH), Andy Haugk (Bürgermeister Stadt Hohenmölsen), Arnd Czapek (MdL), Dr. Tamara Zieschang (Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft), Harry Lienau (MdL)^

asu: WochenSpiegel vom 2. März 2016, S. 8.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 26. Februar 2016, S. 18.

   

Der Breitbandausbau vorantreiben

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktuelles - Information

Arnd Czapek diskutiert mit.

Am Freitag, den 26.02.2016, fand im Landratsamt in Naumburg eine Konferenz für den flächendeckenden Breitbandausbau statt. Rainer Bomba, der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, berichteten über den Stand des Antragsverfahrens im Burgenlandkreis. Die Landtagsabgeordneten Arnd Czapek und Daniel Sturm nahmen neben  Bürgermeistern der Städte und Gemeinden des Burgenlandkreises und Vertretern des Wirtschaftsbeirates an dieser Konferenz teil und ließen sich informieren.

v. li. Bernward Küper (Oberbürgermeister Stadt Naumburg), Arnd Czapek (MdL), Rainer Bomba (Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), Daniel Sturm (MdL), Götz Ulrich (Landrat Burgenlandkreis)

 

aus SuperSonntag vom 5. März 2016, S. 1 und 3.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 27. Februar 2016, S. 9.

 

aus: Mittelduetsche Zeitung vom 23. Februar 2016, S. 8.

   

Debatte der Oberbürgermeisterkandidaten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktuelles - Information

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 24. Februar 2016, S. 8.

aus: Mitteldeutsche Zeitung bovom 23. Februar 2016, S. 7

   

Verbindung zwischen Hohenmölsen und Lützen kommt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktuelles - Information

Die längst notwendige Verbindung zwischen Hohenmölsen und Lützen kommt. Die Förderung umfasst knapp 10 Mio. Euro und ist an einige Auflagen gebunden. Dieses sind in erster Linie baufachliche Auflagen, die allgemein unstrittig sind. Die Überstellung des Zuwendungsbescheids ist daher noch in diesem Halbjahr vorgesehen.

aus WochenSpiegel vom 17. Februar 2016, S. 1.

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 17. Februar 2016, S.

   

Hochwasserschutz für Betriebe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktuelles - Information

Am 10.02.2016 nahm der Landtagsabgeordnete Arnd Czapek an der Beratung über ein gemeinsames Hochwasserschutzkonzept für die Unternehmen, welche vom Hochwasser 2013 durch die Weiße Elster betroffen waren, bei der Südzucker AG teil. Die Basis für die Beratung ist die angefertigte Studie des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt, welche durch Herrn Henning vorgestellt wurde.

aus: MichaelBote vom 5. März 2016, S. 2.

aus: WochenSpiegel vom 24. Februar 2016, S. 8

aus: Mitteldeutsche Zeitung vom 11. Februar 2016, S. 7.

   

Seite 6 von 52

© Arnd Czapek CDU 2017